BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


1. September 2007

Milch: Am besten aus der Mehrwegflasche

Kategorie: Lebensmittel, Klima

Die Milch aus der Mehrwegflasche ist klarer Umweltsieger vor dem Milchkarton. Kartons verbrauchen ein Viertel mehr Energie und zweieinhalbmal soviel Wasser wie die Mehrwegflasche und machen elfmal soviel Müll.

H-Milch-Kartons schneiden noch schlechter ab: Neben der Pappe- und Kunststoffschicht des Frischmilchkartons bestehen sie zusätzlich aus einer weiteren Kunststoff- und einer Aluminiumschicht. Dadurch steigen Energieverbrauch und Emissionen um weitere 26 Prozent, und gleichzeitig lassen sich H-Milch-Kartons schlechter recyceln.

Auch die Verbraucher können die Öko-Bilanz ihrer Mehrweg-Milchflasche noch weiter verbessern: Die leeren Flaschen sollten nicht mit frischem, heißen Wasser ausgespült werden, sondern im letzten Spülwasser. Außerdem sollten Umweltfreunde braune Glasflaschen den klaren vorziehen, da braune einen höheren Altglas-Anteil haben. Wer Milch aus regionalen Molkereien kauft, vermeidet auch noch unnötig weite Transportwege.

Nach Untersuchungen des Umweltbundesamtes liegt der Schlauchbeutel im Rennen um die beste Öko-Bilanz ebenfalls weit vorn. Zwar ist die Mehrwegflasche vergleichsweise materialsparend und abfallarm. Aber bei Transport und Herstellung des Schlauchs wird pro Liter Milch weniger Energie verbraucht. Auch diese Vorteile werden jedoch zunichte gemacht, wenn die Schlauchmilch über weite Strecken zum Verbraucher transportiert wird statt aus nahe gelegenen Molkereien.

Die BUND-Ökotipps sind kostenlos zum Abdruck freigegeben. Der BUND muss als Quelle erkennbar sein.

Stand: September 2007


Quelle: http://kreisverband-giessen.bund.net/nc/oekotipps/detail/browse/1/artikel/milch-am-besten-aus-der-mehrwegflasche-36/