BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


11. Dezember 2009

Zu Weihnachten keine Stromfresser schenken

Kategorie: Strom sparen, Haushalt und Sparen, Technik

Fernseher, Espressomaschinen, Bluray- und DVD-Spieler oder digitale Bilderrahmen sind auch in Zeiten knapper Kassen beliebte Weihnachtsgeschenke. Doch manche Lockangebote erweisen sich später als echte Stromfresser, so der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Vor allem bei Flachbildfernsehern können sich Geräte gleicher Größe, Ausstattung und sogar Preisklasse in ihrem Stromverbrauch während der Lebensdauer um mehrere hundert Euro unterscheiden.

Generell rät der BUND keine Elektrogeräte zu kaufen, die größer oder aufwändiger ausgestattet sind, als nötig. Die Geräte sollten einen Schalter besitzen, mit dem sie vollständig vom Netz getrennt werden können. Da manche Geräte auch Strom verbrauchen, wenn sie scheinbar aus sind, sollte eine schaltbare Steckleiste verwendet werden.

Viele TV-Geräte verfügen mittlerweile über einen Energiesparmodus, der über eine automatische Kontrastanpassung beim Stromsparen hilft. Besonders sparsam und außerdem quecksilberfrei sind Geräte mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Leider ist diese neue Technik noch teurer.

Wer ein neues Fernsehgerät sucht,  kann über den "TV-Finder" des BUND und des Öko-Instituts unter Berücksichtigung der Gerätegröße und den gewünschten Zusatzfunktionen unter rund 360 Geräten das sparsamste ermitteln.

Die BUND-Ökotipps sind kostenlos zum Abdruck freigegeben. Der BUND muss als Quelle erkennbar sein.

Berlin, 11. Dezember 2009


Quelle: http://kreisverband-giessen.bund.net/nc/oekotipps/detail/artikel/zu-weihnachten-keine-stromfresser-schenken-29/