BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


1. September 2007

Telefone, ISDN-Anlagen und Anrufbeantworter

Kategorie: Strom sparen, Technik, Klima, Büro

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) rät bei der Anschaffung von Telefonen, ISDN-Anlagen und Anrufbeantwortern prinzipiell zu einfachen Geräten, denn es gilt: Je einfacher die Geräte sind, desto weniger Strom verbrauchen sie. Telefone funktionieren oft auch ohne Stromanschluss allein über das Telefonkabel (Zusatzfunktionen wie Adressbuch und Kurzwahl jedoch nicht).

Netzbetreiber wie die Deutsche Telekom bieten Mailboxsysteme (Anrufbeantworter) an, die Sie via Telefon abrufen können, so dass ein herkömmlicher Anrufbeantworter nicht unbedingt nötig ist. Sie sparen dadurch Stand-by-Stromverbrauch.

Mobiltelefone verbrauchen in der Regel wenig Strom. Prinzipiell gilt auch hier: Je einfacher die Ausstattung, desto weniger Strom verbrauchen sie. Ziehen Sie zudem das Ladegeräte/Netzteil aus der Steckdose, wenn Sie den Akku Ihres Mobiltelefons nicht aufladen.

Der Abdruck von BUND-Ökotipps ist kostenlos. Der BUND muss als Quelle erkennbar sein.

Stand: Oktober 2007


Quelle: http://kreisverband-giessen.bund.net/nc/oekotipps/detail/artikel/telefone-isdn-anlagen-und-anrufbeantworter-36/