BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


1. März 2014

Mehrwegflasche oder Kartonverpackung?

Kategorie: Haushalt und Sparen, Lebensmittel

Glasflaschen oder Tetra-Paks – woraus man sein Lieblingsgetränk trinkt, ist sicher Geschmackssache. Gilt das aber auch für die Umweltbilanz? Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lehnt vor allem Einwegflaschen ab. Besser sind Mehrwegflaschen aus Glas oder Kartonverpackungen. Laut Umweltbundesamt gelten beide Verpackungsarten als "ökologisch vorteilhaft". Doch welche von beiden ist die bessere?

Mehrwegflaschen werden bis zu 50 Mal wiederbefüllt, ihr Glas wird zum größten Teil für die Herstellung neuer Flaschen recycelt – und so wird kaum Müll produziert. Wegen der hohen Schmelztemperaturen für Glas, der Reinigung gebrauchter Flaschen und beim Transport fällt jedoch der Energieverbrauch gegenüber Kartonverpackungen stärker ins Gewicht. Eine leere Literflasche aus Glas wiegt rund 600 Gramm, ein leerer Ein-Liter-Karton weniger als 30 Gramm. In Kartons kann also mit gleichem Energieeinsatz eine wesentlich größere Getränkemenge transportiert werden als in Glasflaschen. Und je länger die Transportwege sind, desto besser erscheint die ökologische Bilanz von Kartonverpackungen.

Tetra-Paks bestehen aus mehreren Schichten Papier, Aluminium- und Plastikfolie. Häufig haben sie einen Kunststoffverschluss. Sofern sie korrekt entsorgt werden, können ihre Bestandteile verwertet werden, wobei die Rückgewinnung des Aluminiums den größten Aufwand bereitet. Die recycelten Papierfasern werden zu minderwertigen Papp- und Kartonprodukten, während Folien- und PET-Reste beim Straßenbau oder zur Herstellung künstlicher Textilfasern verwendet werden. Rund ein Drittel dieser Getränke­verpackungen kommt jedoch nicht in den Kreislauf zurück und wird als Restmüll verbrannt.

Um dies zu vermeiden, empfiehlt der BUND, vor allem Getränke in Mehrwegglasflaschen zu  kaufen. Die Wahl von Produkten aus der Region garantiert kurze Transportwege zum Verbraucher. Dann haben Kartonverpackungen keinen "ökologischen Vorteil" mehr.

Stand: März 2014


Quelle: http://kreisverband-giessen.bund.net/nc/oekotipps/detail/artikel/mehrwegflasche-oder-kartonverpackung-33/